Praktikumsbericht Jana Hübel

Kategorie: Allgemein

Hallo, mein Name ist Jana Hübel. Ich besuche die Klassenstufe 11 des HJG Simmern. Im Rahmen der Schule habe ich im Juli 2015 ein zweiwöchiges Betriebspraktikum bei HUNSRÜCK VIDEO absolviert.

Praktikum – das bedeutet Kaffee kochen und Zeitabsitzen fürs Portfolio. Nicht mehr und nicht weniger. Das war jedenfalls meine Grundeinstellung, als ich mich im Dezember 2014 auf die Suche nach einem Praktikumsplatz machte.

Der Praktikumsbericht von Sarah Linn, in dem sie ein Jahr zuvor über ihr Praktikum bei HUNSRÜCK VIDEO berichtete, zeigte jedoch ein komplett anderes Bild. Sie berichtete von einem Praktikum, bei dem man etwas lernt, mitarbeiten darf und dazu noch eine Menge Spaß hat.

Etwas skeptisch und zugleich doch neugierig geworden, bewarb ich mich und bekam nach zwei Treffen, bei denen ich einen groben Einblick in die Arbeitsweise des Unternehmens gewinnen sollte, die Zusage.

Von wegen Kaffee kochen und Zeitabsitzen!

2015-07-24 11.39.11Direkt am ersten Tag hieß es auf nach Bingen zu einem Film-Crashkurs für Schüler und danach zum Dreh eines Imagefilms. Dabei lernte ich nicht nur die wichtigsten Funktionsweisen einer Kamera kennen, sondern noch eine Menge über das Finden der richtigen Motive sowie den perfekten Weißabgleich.

Auch die darauffolgenden Tage waren alles andere als langweilig. Ich durfte an einem Meeting teilnehmen und in Zusammenarbeit mit einem anderen Praktikanten auf einem Schulfest selbst filmen. Wir bekamen Exkurse in die heutige Webtechnologie, Einführungen in die wichtigsten Computerprogramme der Medienarbeit (wie z.B. Adobe Premiere, Adobe After Effects, Photoshop usw.) und durften an echten Projekten eigenständig Hand anlegen.

Im Laufe des Praktikums hat sich meine anfängliche Skepsis in pure Begeisterung gewandelt – zum Leid meiner Eltern, die sich jeden Abend einen knapp zweistündigen mündlichen Praktikumsbericht anhören mussten.

Ich war und bin begeistert von der Geduld und dem Einsatz, mit man uns alles erklärte. Man bekam immer eine perfekte Mischung von tiefgreifender Theorie und anschaulicher Praxis. So wurde zum Beispiel ein ganzes Beleuchtungssetup aufgebaut, bei dem man die besten Tricks und Kniffe zum optimalen Lichteinsatz während eines Drehs gezeigt bekam.

Bei HUNSRÜCK VIDEO habe ich einen breit gefächerten Überblick in die Produktionsweisen der verschiedensten Filmgenres erhalten und hatte dabei eine Menge Spaß. Es hat mich verblüfft, wie ernst man auch als Praktikant genommen wird und ich hätte nie gedacht, dass ein Praktikum so unfassbar lehrreich, spannend und lustig zugleich sein kann.

Schade, dass es schon vorbei ist. Ich kann ein Praktikum bei HUNSRÜCK VIDEO nur weiterempfehlen!

×

Kommentare sind geschlossen.